Darmsanierung, wie und warum?
16. April 2017
Griechische Zitronenkartoffeln mit Fenchel-Radieschen-Gemüse
14. Mai 2017
alle anzeigen

Erbsensprossen-Salat mit Hirse

Wenn zu viele Erbsensprossen auf einmal erntereif sind, dann landen sie oft in einem Salat.
Diesmal waren die Erbsensprossen an der Reihe.

Auf meiner Fensterbank und in meiner Küche stehen immer irgendwelche Sprossen oder Grünkraut in verschiedenen Größen. Ich keime gerne so, dass ich täglich Sprossen oder Mikrogrün zur Hand habe. Auch Weizengras oder Gerstengras ziehe ich mir oft selbst ran. Das ist einfach, eine billige Lösung und frischer geht es nicht!

Und verwenden kannst du Sprossen oder Mikrogrün in jeder Mahlzeit. Es enthält enorm viele Vitalstoffe, die Energie bringen und dein Immunsytem stärken.

Die Erbsensprossen sind etwas fester in der Konsistenz, so dass sie auch unter heißen Reis oder Nudeln gemischt nicht sonderlich zusammenfallen.
Mit etwas gebratenem Knoblauch, Salz und Pfeffer eine schnelle gesunde Mahlzeit.

 

Um einen schmackhaften Salat herzustellen, braucht es für mich immer viele Kräuter, guten Essig oder Zitronensaft, Olivenöl und hochwertige Zutaten.
Wenn das Dressing sehr zurückhaltend ist, dann schmeckt man die einzelnen Zutaten viel besser raus. Oder auch umgekehrt: Wenn ich einen relativ geschmacksarmen Salat verwende, dann darf das Dressing etwas gehaltvoller sein.

Dieser Erbsensalat lebt von den Kräutern, die darin sind. Da grüne Blattgemüse, Kräuter oder Wildkräuter die meisten Vitalstoffe liefern, sollten sie in unserer täglichen Ernährung nicht fehlen.
Für unsere Darmgesundheit sind die grünen Pflanzen besonders wichtig. Sie enthalten die wichtigen Ballaststoffe, von denen sich unsere guten Darmbakterien ernähren.
So tun wir viel für unsere Darmgesundheit und das auf ganz geschmackvolle Art und Weise.


 

Rezept für Erbsensprossen-Salat mit Hirse

 

Zutaten:

  • 2 Tassen Hirse
  • 1 Paket (500g) tiefgefrorene Erbsen (oder bald schon frische Erbsen)
  • 1 Zucchini
  • 2 Hände voll Erbsensprossen
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll frischen Koriander (oder Petersilie)
  • etwas Schafskäse (muss aber nicht sein)

 

Dressing:

  • 4 Esslöffel guter Weißweinessig
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

  1. Die Hirse unter fließend heißem Wasser gut abspülen (sonst schmeckt sie bitter) Dann mit doppelter Menge Wasser zum Kochen bringen. Hirse 10 Minuten köcheln lassen, dann mit geschlossenem Deckel noch weitere 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Erbsen mit ca. 5 EL Wasser zum Kochen bringen und 5 Minuten zart köcheln, bzw. auftauen lassen. Dann unter kaltem Wasser abspülen und in eine Schüssel geben.
  3. Über die Erbsen gebe ich nun schon etwas Salz, Pfeffer und ein wenig Weißweinessig und lasse das Ganze durchziehen während ich die restlichen Zutaten vorbereite.
  4. Die Zucchini halbieren und in dünne Scheibchen schneiden.
  5. Die Kräuter ganz fein schneiden und die Erbsensprossen nur grob zerkleinern.
  6. Nun die etwas abgekühlte Hirse zu den Erbsen geben und das Dressing gut untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Essig nachwürzen und die restlichen Zutaten unterheben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.